Volltextsuche

Schliessen
Schliessen

Ihre SÜC-Notrufnummer

Sie wollen einen Wasserrohrbruch melden, haben Gasgeruch in Ihrem Haus entdeckt oder möchten uns über einen Stromausfall informieren? In diesen und in allen anderen Fällen, in denen Gefahr in Verzug ist, sind wir für Sie rund um die Uhr erreichbar unter: SÜC-Notruf 09561 749-0

Schliessen

Kontakt

Telefon: 09561 749-1555
Telefax: 09561 749-1902

Öffnungszeiten
Mo - Do: 08:00 - 16:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten InfoCenter
Mo - Do: 09:00 - 17:00 Uhr
Fr: 07:00 - 15:00 Uhr

Adressen

Städtische Werke Überlandwerke Coburg GmbH
SÜC Energie und H2O GmbH
SÜC Bus und Aquaria GmbH
Bamberger Straße 2 - 6
96450 Coburg

InfoCenter am Theaterplatz
Theaterplatz 2, gleich am Bus-Rendezvous
96450 Coburg

Zur Anfahrt

Unternehmensgebäude

TORTILLAS TREFFEN SEELACHS

Bild

(vom 07.06.2019)

Chilli's

Die ursprüngliche Heimat der kleinen und meist scharfen Paprikaschote – Chili genannt – ist Mexico. Chili ist das Gewürz, das weltweit am weitesten angebaut, verbreitet und verwendet wird. In Mexiko aber gibt es nach wie vor die größte Vielfalt der scharfen Schoten: etwa 90 verschiedenen Sorten.

Was liegt näher, als ein mexikanisches Restaurant nach dem feurigen Gemüse zu benennen? Seit November vergangenen Jahres bestimmen Quesadillas, Enchiladas, Tacos und Steaks sowie mexikanisches Sol-Bier im Ratskeller am Coburger Marktplatz die Speisekarte. Davor war der Ratskeller 42 Jahre lang ein deutsches Speiselokal mit typisch fränkischer Gastlichkeit, mit Klöß’ und Braten, mit Coburger Bratwurst und Kraut und einem Hauch internationaler Küche. Mit dem Chilli’s ist mittelamerikanisch-kulinarisches Temperament in das altehrwürdige Gewölbe eingezogen.

Bis 1976 war die Stadtkasse im Erdgeschoss des Rathauses untergebracht. Dann folgte der Umbau zum Ratskeller. Schließlich musste ein Ersatz für die Gaststätte „Zollhof“ im Hof des Rathauses gefunden werden. Seit vergangenem November nun lockt das „Chilli’s im Ratskeller“ die Liebhaber saftiger Steaks von argentinischen Rindern an.

Fleisch bestimmt die Küche auf dem amerikanischen Kontinent. Das Mexico-Steak im Chilli’s gibt es für den kleineren Hunger als 250 Gramm-Variante, für ausgehungerte Zeitgenossen hält die Küche die doppelt so schwere Portion bereit. Den großen Stellenwert auf den Punkt gebratener Steaks – wie etwa Rinderfilet, Roastbeef, Rinderhüftsteak – kann der Gast sich hinter dem großen Grill in der Mitte des umfangreichen Küchenblocks ablesen: Dort sind die Kerntemperaturen der verschiedenen Garstufen zu sehen. Genauigkeit und Aufmerksamkeit verlangt ein richtig zubereitetes Steak. Drei oder auch nur vier Grad Celsius machen den Unterschied aus zwischen „medium rare“ und „medium“ beim Rinderfilet. 50 bis 55 Grad Celsius muss die Kerntemperatur betragen, damit der innere Kern des Fleisches noch roh (medium rare) ist; beim halb durchgebratenen (medium) Filet darf die Kerntemperatur ein klein wenig höher sein, 55 bis 57 Grad Celsius. Die Spanne reicht von um die 40 Grad Celsius, wenn der Kern des Steaks roh bevorzugt wird, bis zu etwas über 60 Grad Celsius, wenn der Gast sein Steak durchgebraten oder „well done“ genießen möchte. Ein Grillthermometer lässt keine Unklarheiten über die richtige Temperatur zu.

Eingang

Die Burger im Chilli’s sind nicht zu vergleichen mit ihren Pendant aus der Systemgastronomie. Auf dem Teller arrangieren sich neben den verschiedenen Burgern Salat, Zwiebeln, Essiggurken, Krautsalat und Pommes Frites. Selbstverständlich gibt es Weizen- und Maistortillas sowie Tacos. Das mexikanische Fladenbrot ist Grundlage für ein breites Spektrum an Füllungen, seien es verschiedenes Fleisch und Käse, Shrimps oder Chili con Carne.

Ursprünglich sollte nach dem Willen der Stadt als Eigentümer des Ratskellers der Coburger Kloß mit Braten zweimal in der Woche zur Mittagszeit angeboten werden. „Aber das ist gar nicht gegangen“, resümiert Chili‘s-Geschäftsführer Jens Erbacher.

Das verwundert ihn nachgerade nicht sehr, „denn die Gäste gehen nicht in ein mexikanisches Restaurant, um dann gutbürgerlich-fränkisch zu essen“. Dafür folgt die wechselnde Wochenkarte zwischen 11:30 und 14:30 Uhr der einheimischen Küche, unter anderem mit Karotten- Kohlrabi-Gemüse oder Blumenkohlauflauf. Am Buffet stehen dann Suppe und Salate bereit.

Das Chilli’s ist nicht nur ein mexikanisches Restaurant, sondern auch eine Bar. Entsprechend umfangreich ist das Getränkeangebot. Weine und Biere und über 300 ausgesuchte Spirituosen für Cocktails und Longdrinks sind im Angebot. Auch das mexikanische Sol-Bier fehlt nicht. 1899 braute ein ausgewanderter deutscher Braumeister zum ersten Mal diese Art. Nach der Legende schien die Sonne durch das Dach der Brauerei, und damit war der Name schnell klar: „El Sol“. Es beinhaltet Zusätze von Reis und Mais und einen kleinen Anteil an Hopfen. Deshalb ist es nicht so bitter. Am späteren Abend, wenn die Musik nach den Worten von Jens Erbacher etwas lebhafter und lauter wird, steht die gut sortierte Bar im Mittelpunkt. Von 17:00 bis 19:00 Uhr und ab 22:30 lädt die Cocktail Happy Hour zum Genießen ein. 

Kontakt und Info

Chilli’s im Ratskeller
Täglich ab 11:00 Uhr geöffnet | Reservierung unter 0 95 61 709 39 20 | www.chillis-mexikanisch-essen.de

Die mexikanischen Restaurants von Chilli’s gibt es auch in Fürth, Erlangen, Nürnberg, Herzogenaurach, Gunzenhausen, Roth, Ingolstadt, Ansbach, Crailsheim und Schrobenhausen.

zurück