Volltextsuche

Schliessen
Schliessen

Ihre SÜC-Notrufnummer

Sie wollen einen Wasserrohrbruch melden, haben Gasgeruch in Ihrem Haus entdeckt oder möchten uns über einen Stromausfall informieren? In diesen und in allen anderen Fällen, in denen Gefahr in Verzug ist, sind wir für Sie rund um die Uhr erreichbar unter: SÜC-Notruf 09561 749-0

Schliessen

Kontakt

Telefon: 09561 749-1555
Telefax: 09561 749-1902

Öffnungszeiten
Mo - Do: 08:00 - 16:00 Uhr
Fr: 08:00 - 12:00 Uhr

Öffnungszeiten InfoCenter
Mo - Do: 09:00 - 17:00 Uhr
Fr: 07:00 - 15:00 Uhr

Adressen

Städtische Werke Überlandwerke Coburg GmbH
SÜC Energie und H2O GmbH
SÜC Bus und Aquaria GmbH
Bamberger Straße 2 - 6
96450 Coburg

InfoCenter am Theaterplatz
Theaterplatz 2, gleich am Bus-Rendezvous
96450 Coburg

Zur Anfahrt

Mikrofon

Strom-Tankstelle jetzt auch auf der Bertelsdorfer Höhe

(vom 25.05.2021)

Die SÜC hat die Infrastruktur für E-Fahrzeuge in Coburg um einen weiteren Schnell-Lader erweitert.

Auf der Bertelsdorfer Höhe hat sich in der letzten Zeit viel getan. Wo zuletzt durch die RAAB Baugesellschaft das Azubi-, Flexi- und Service-Wohnen im Max-Böhme-Ring verwirklicht wurden, haben die Coburger Stadtwerke das Viertel jetzt auch um die nötige Infrastruktur für Elektrofahrzeuge bereichert. Das Ganze geschah in Zusammenarbeit mit der Baufirma Raab. „Wir haben uns um Planung, Anschaffung und Installation des Schnell-Laders gekümmert“, so SÜC-Geschäftsführer Wilhelm Austen. „Die Erdarbeiten hat die Fa. Raab gestellt.“

Bereits am 31.03.2021 wurde die 150 kW-starke Ladesäule in Betrieb genommen. Sie verfügt über zwei Ladepunkte mit CCS-Stecker sowie einer 22 kW AC Steckdose. Die Bezahlung am Schnell-Lader erfolgt per RFID-Karte oder App.

Im Hintergrundsystem verfolgt die SÜC regelmäßig Funktionalität und Ladekurven. Dabei wird deutlich, dass der öffentliche Schnell-Lader gut frequentiert wird und die Nachfrage nach Elektromobilität ganz offensichtlich steigt. „Die Ladestation wird von den Bewohnern sehr gut angenommen. Und diejenigen, die noch kein E-Auto haben, freuen sich darüber nun eins kaufen zu können“, weiß Gisela Raab. „Füreinander Zukunft“ bauen ist der Leitsatz der Firma RAAB für dieses Jahrzehnt.

Die RAAB Baugesellschaft und die SÜC arbeiten schon seit vielen Jahren als Kooperationspartner zusammen, wenn es um innovative Energieversorgung bei Wohngebäuden geht. Im Keller des Flexi-Wohnen betreibt die SÜC, im Rahmen einer Contractinglösung zum Beispiel eine große Heizzentrale, die nicht nur das Flexi und die umliegenden Gebäude mit Wärme, sondern auch die Bewohner des Flexi-Wohnens mit umweltfreundlichem Strom aus dem BHKW versorgt. Die Menge des dezentral erzeugten Stromes reicht für den Bedarf der 88 Wohnungen aus und wird insbesondere, da wärmegeführt, dann erzeugt, wenn der Verbrauch am höchsten ist, nämlich im Winter und zu den Abend- und Morgenstunden.

Bei einem weiteren Projekt der Raab Vision GmbH am Max-Böhme-Ring, einer Wohn-anlage für 24 junge Menschen mit Handicap und einer Praxis von Medau, wird nach Fertigstellung des Gebäudes auf dem Dach durch die SÜC eine PV-Anlage errichtet, deren Energie als umweltfreundlicher Mieterstrom direkt im Haus genutzt wird.

v.l.n.r. Wilhelm Austen, Gisela Raab, Oliver Putz und Dietmar Benkert (Foto: SÜC)
zurück